Suche
  • Denise Klier

Yoga Philosophie - Pranayama

tatah ksiyate prakasavaranam

Wenn Pranayama regelmäßig geübt wird, verringern sich die Blockaden, die eine klare Wahrnehmung verhindern. (Yoga-Sutra 2.52.)


Unter Pranayama wird eine bewusste Lenkung der Energie verstanden, also das Regulieren und Ausdehnen des Atems. Indem wir unsere Atmung bewusst lenken, können wir Körper und Geist beruhigen und dadurch Blockaden lösen.


Das Sanskrit-Wort pranayama enthält eine Reihe von Bedeutungen:

- pra – Bewegung; na – fortdauernd, ständig

- prana – Energie; yama – Kontrolle, Lenkung

- ayama – Ausdehnung, Ausbreitung.

Der Begriff lässt sich daher am ehesten mit Energielenkung/-ausdehnung“ übersetzen.


Im täglichen Leben spiegelt der Atem vielfach unseren Allgemeinzustand wider. Wir müssen erst einmal tief durchatmen oder einem stockt der Atem. Sind wir entspannt, fließt unser Atem frei, gleichmäßig und ruhig. Sind wir jedoch nervös, wird die Atmung flach, hektisch und unregelmäßig.


Aber wir können auch umgekehrt unseren Körper und Geist durch unsere Atmung beeinflussen. Normalerweise geschieht das Atmen automatisch und ungesteuert. Die natürliche Atmung ist oft flach, unregelmäßig und enthält unbewusste Atempausen. Allein die natürliche Atmung zu beobachten, ohne sie dabei zu verändern, ist gar nicht so einfach. Häufig vertiefen sich die Atemzüge automatisch, sobald wir unsere Konzentration darauf richten.


Sowohl die natürliche als auch die kontrollierte Atmung verläuft in vier Phasen:

  • Einatmung (puraka)

  • Pause nach der Einatmung (antara kumbhaka)

  • Ausatmung (rechaka)

  • Pause nach der Ausatmung (bahya kumbhaka)

Die Atempausen (Kumbhaka), sind in der Regel nur ganz kurz, um die Atemhilfsmuskulatur zu aktivieren, können bei Atemübungen aber bewusst verlängert werden.


Pranayama, die Atemübungen, sind eine gute Vorbereitung für die Meditation, da sie auch als Brücke zwischen Körper und Geist angesehen werden.


Diese Woche werden wir immer wieder die Brücke zwischen Asanas und Pranayama schlagen. Ihr selbst könnt eure Endentspannung auch durch eine kurze Meditation ersetzen bzw. ergänzen.

Meine eigenen Online Klassen diese Woche:


Montag Lunchtime Pilates via Zoom 45 Minuten um 12:00 Uhr

https://us02web.zoom.us/j/87012436524?pwd=cUU3cFZ5SUMzbWxvZzZPUVBQeE84dz09

Meeting-ID: 870 1243 6524

Passwort: 532743

Montag Yin Yoga via Zoom 75 Minuten um 18:00 Uhr

https://us02web.zoom.us/j/87107810620?pwd=SkdFS1hWUVpZRFlyZ3N3Ri8rMTBBUT09

Meeting-ID: 871 0781 0620

Kenncode: 091014


Samstag 60 Minuten Morning Flow via Zoom um 10:00 Uhr

https://us02web.zoom.us/j/84086827985?pwd=T1N3YjFSWk5ldk9hcitIU2dXdFNyZz09

Meeting-ID: 840 8682 7985

Passwort: 652285


Diese Klassen sind grundsätzlich gratis, aber ich freue mich über euren Obolus per

Paypal an: mail@deniseklier.com.

Bhairava Mudra für Harmonie und Ausgeglichenheit


Zusätzlich zoome ich für euch:


Dienstag und Donnerstag Pilates für Fortgeschrittene im ESV von 09:00-10:00 Uhr

Donnerstag Vinyasa Flow Yoga von 19:00-20:00 Uhr und im Anschluss

Power (Yoga & Pilates) im Yoga Woman von 20:30-21:30 Uhr


Die Modalitäten für diese Sessions entnehmt bitte der jeweils verlinkten Website!

65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Pilates